Allgemeine Geschäftsbedingungen (Gültig ab 12.06.2024)


Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Angaben die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter.

1 Geltungsbereich

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Dienstleistungen, die durch Pfotenliebe by Manuela Gehrmann angeboten werden.
Die Inanspruchnahme der angebotenen Dienstleistungen ohne vorherige Anerkennung der AGB ist nicht möglich. Es gilt immer die zum Zeitpunkt der Buchung aktuelle Fassung. Pfotenliebe by Manuela Gehrmann ist berechtigt die AGB zu ändern oder zu ergänzen.


2 Vertragspartner und Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt zustande zwischen

Pfotenliebe by Manuela Gehrmann
Ringstr. 11
35630 Ehringshausen

und einem Verbraucher oder Unternehmer.
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, § 13 BGB.
Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, § 14 BGB.


3 Vertragsgegenstand

Der Vertragsschluss erfolgt mit der Buchungsbestätigung oder der Rechnungsstellung durch Pfotenliebe by Manuela Gehrmann.
Der Inhalt des Vertrages ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung bei Vertragsschluss.


4 Pflichten des Teilnehmenden

Mit Abschluss des Vertrages verpflichtet sich der Teilnehmende zu folgenden Regelungen:

1. Jeder Teilnehmer an Veranstaltungen und Angeboten von Pfotenliebe by Manuela Gehrmann ist für sich und seinen Hund selbst verantwortlich und haftbar. Es können keine Haftungsansprüche an Pfotenliebe by Manuela Gehrmann geltend gemacht werden. Jegliche Teilnahme an Veranstaltungen, Trainings und Angeboten erfolgt auf eigenes Risiko. Der Teilnehmer verpflichtet sich die Haftung für durch seinen Hund entstandene Schäden, auch an Dritten, im Schadensfall persönlich zu übernehmen.

2. Während der stattfindenden Dienstleistung ist den Anweisungen des Veranstalters Folge zu leisten. Für Schäden, die der Teilnehmende durch Missachtung dieser AGB oder durch Missachtung der Anweisung des Veranstalters verursacht, haftet ausschließlich der Teilnehmer. Der Teilnehmer haftet ebenso für alle von ihm und seinem Hund während der Veranstaltung verursachten Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Dies gilt insbesondere auch für fahrlässig herbeigeführte Schäden.

3. Pfotenliebe by Manuela Gehrmann übernimmt grundsätzlich keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Ausübung gezeigter oder erklärter Übungen entstehen. Dies beinhaltet ebenso Schäden durch andere, teilnehmende Hunde. Der Teilnehmer hat eventuelle Begleitpersonen über die AGB und Verhaltensregeln in Kenntnis zu setzen.

4. Jeder Teilnehmer an Veranstaltungen und Angeboten von Pfotenliebe by Manuela Gehrmann muss dafür Sorge tragen, dass sich sein Hund in einem entsprechenden Gesundheitszustand zur Teilnahme befindet, frei von Ekto- und Endoparasiten ist, sowie keine ansteckende Krankheit hat und den nötigen Impfstatus aufweist. Sollten bei dem Hund ansteckende Parasiten oder Krankheiten nachgewiesen werden, übernimmt der Besitzer des Hundes evtl. anfallende Kosten zur Behandlung weiterer Tiere bzw. den Schadensersatz bei Infektion anderer Teilnehmer. Der Teilnehmer ist verpflichtet, die Trainerin vor Beginn einer Dienstleistung über ansteckende Ekto- und Endoparasiten seines Hundes zu informieren.

5. Mit der Buchung eines Angebots wird bestätigt, dass der teilnehmende Hund eine aktuelle Haftpflichtversicherung hat und steuerlich gemeldet ist.

6. Der Teilnehmer versichert seinen Hund tierschutzkonform zu halten und zu führen und auf schmerz- und schreckauslösende Mittel und Methoden im Umgang mit seinem Hund zu verzichten (weitere Informationen finden sich in den Verhaltensregeln).

7. Eine Teilnahme an den Dienstleistungen mit einem kranken Hund ist nur dann zulässig, wenn der Hund trotz Erkrankung fähig ist, an der gebuchten Dienstleistung teilzunehmen und diese Teilnahme unter Ausschluss jeglicher Schmerzen, Leiden oder Verschlimmerung des Allgemeinzustandes durchgeführt werden kann. Darüber hinaus muss eine Gefährdung anderer Tiere (insbesondere Ansteckung) ausgeschlossen und die Trainerin einverstanden sein. Die fehlende Gefährdung muss evtl. durch ein tierärztliches Attest gegenüber der Trainerin nachgewiesen werden.

8. Der Teilnehmer darf an den Dienstleistungen mit Ausnahme von Einzeltrainings vorbehaltlich einer anderen Absprache mit dem Veranstalter nicht mit einer läufigen Hündin in den „Stehtagen“ (12.-15. Tag der Läufigkeit) teilnehmen.


5 Zahlungsbedingungen, Verzug

1. Der Teilnehmende ist im Rahmen des Vertragsverhältnisses zur Mitwirkung verpflichtet. Er wird die erforderlichen Mitwirkungshandlungen auf erstes Anfordern von Pfotenliebe by Manuela Gehrmann unverzüglich erbringen.

2. Die Buchung der Angebote und Dienstleistungen ergibt sich mit der verbindlichen schriftlichen Anmeldung per E-Mail oder Whats app.
Mit der Buchung eines Angebots oder Dienstleistung werden entsprechende Gebühren fällig. Der Teilnehmer erhält per Mail eine Rechnung mit dem zu zahlenden Betrag. Dieser Betrag ist innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungszustellung auf das auf der Rechnung angegebene Konto zu überweisen. Wird der Betrag nicht überwiesen, ist er spätestens bei der gebuchten Veranstaltung in bar zu begleichen.
Wird 8 Tage ab der Rechnungszustellung kein Zahlungseingang festgestellt, hat Pfotenliebe by Manuela Gehrmann außerdem das Recht vom Vertrag zurückzutreten, so dass ein Teilnehmerplatz anderweitig vergeben werden kann.
Kommt der Teilnehmer mit der Zahlung in Verzug, so gelten die gesetzlichen Regelungen über den Zahlungsverzug.

3. Der Teilnehmer kann vor Beginn der gebuchten Dienstleistung zurücktreten, ein Rücktritt kann schriftlich oder in Textform erfolgen. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei Pfotenliebe by Manuela Gehrmann. Im Falle eines Rücktritts kann Pfotenliebe by Manuela Gehrmann Ersatz für Aufwendungen verlangen.

4. Die Stornobedingungen sind wie folgt:
Bei Rücktritt bis 7 Tage vor der Veranstaltung werden 50% der Teilnahmegebühr berechnet. Bei Rücktritt unter 7 Tagen vor Veranstaltungsbeginn werden 100% der Teilnahmegebühr berechnet.

5. Rabatte und Gutscheine gelten jeweils nur für den angegebenen Aktionszeitraum. Eine Berücksichtigung nach Ablauf des Aktionszeitraums ist nicht möglich. Eine Auszahlung von Gutscheinen und Rabatten ist ausgeschlossen.

6. Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht erstattet.

6 Rücktritt durch Pfotenliebe by Manuela Gehrmann

1. Pfotenliebe by Manuela Gehrmann behält sich vor bei Vorliegen eines sachlichen Grundes vollständig oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Ein solcher Rücktritt kann auch kurzfristig am Ort der Veranstaltung erfolgen. Ein sachlicher Grund liegt insbesondere in den folgenden Fällen vor:
Bei nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl. Der Teilnehmer kann einen Ersatztermin beanspruchen oder bekommt die Gebühr erstattet.

2. Pfotenliebe by Manuela Gehrmann behält sich das Recht vor, Angebote abzusagen oder zu verschieben. Der Teilnehmer ist selbstständig dafür zuständig, sich über evtl. Änderungen zu informieren. Änderungen werden zeitnah auf der Homepage oder kurzfristig per Email mitgeteilt. Diese werden nach Rücksprache von unserer Seite mit allen Betroffenen nachgeholt oder ggf. in Form einer Rücküberweisung erstattet. Verpasst ein Teilnehmer eine Veranstaltung aufgrund einer rechtzeitig veröffentlichten Terminänderung, besteht kein Anspruch auf Entschädigung, somit wird auch ein Versäumen oder Nicht-Erscheinen regulär verrechnet.

3. Akute Erkrankung des Veranstalters: Erkrankt der Veranstalter, werden die Teilnehmenden, sofern für den Veranstalter zumutbar, unverzüglich über den Ausfall informiert und die vereinbarte Dienstleistung abgesagt. Der Teilnehmer hat einen Anspruch auf einen Ersatztermin.

4. Höhere Gewalt: Ereignisse höherer Gewalt (z.B. unzumutbare Witterungs-bedingungen, behördliche Anordnungen, Pandemie, Naturkatastrophen) berechtigen den Veranstalter die Dienstleistung oder Teile davon, um die Dauer der Behinderung hinauszuschieben, zu verändern oder abzusagen. Muss die vereinbarte Dienstleistung aufgrund von höherer Gewalt vollständig gestrichen werden, hat der Teilnehmer einen Anspruch auf einen Ersatztermin.

7 Urheberrechte

1. Pfotenliebe by Manuela Gehrmann hat an allen Bildern, Filmen und Texten, die auf der Website veröffentlicht werden, sowie auf allen Unterlagen, die im Rahmen der Dienstleistung gezeigt und/oder ausgehändigt werden, Urheberrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte ist ohne schriftliche Zustimmung von Pfotenliebe by Manuela Gehrmann nicht gestattet.

2. Unterlagen, die im Zusammenhang mit den Dienstleistungen ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Zustimmung von Pfotenliebe by Manuela Gehrmann nicht vervielfältig, verarbeitet oder verbreitet werden.


8 Bild-, Ton- und Videomaterial

1. Pfotenliebe by Manuela Gehrmann und von uns beauftragte Dritte sind berechtigt, während einer Dienstleistung Bild- und Tonaufnahmen anzufertigen. Die Verwendung und Veröffentlichung obliegt Pfotenliebe by Manuela Gehrmann, sofern die Teilnehmenden dem nicht vor Veranstaltungsbeginn widersprechen.

2. In Bezug auf Datenschutz und Weitergabe von Video/Fotomaterial ist das Filmen und Fotografieren in unseren Trainings untersagt. Auf Wunsch kann Pfotenliebe by Manuela Gehrmann und deren angestellten Hospitant euch Sequenzen filmen und herausgeben.


9 Schlussbestimmungen

1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn der Kunde die Bestellung als Verbraucher abgegeben hat und zum Zeitpunkt der Bestellung seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land hatte, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

2. Wenn es sich beim Kunden um einen Kaufmann i.S.d. des Handelsgesetzbuchs, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Anbieters. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht rechtswirksam sein oder eine Lücke aufweisen, wird hierdurch die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

4. Der Verstoß gegen die AGB oder Verhaltensregeln führt zum Ausschluss von der Veranstaltung bzw. der Dienstleistung ohne Rückerstattung bereits gezahlter Gebühren.

5. Die Personendaten sind steuerrelevante Daten und müssen 10 Jahre gespeichert werden.


10 Verhaltensregeln (Gültig ab 12.06.2024)

1. Der Teilnehmer verpflichtet sich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachzukommen.

2. Den Anweisungen des Veranstalters ist stets Folge zu leisten.

3. Das Füttern fremder Hunde ist ohne Erlaubnis des fremden Halters untersagt.

4. Während der gebuchten Dienstleistung, insbesondere im öffentlichen Raum, hat der Teilnehmende seinen Hund an der Leine zu führen.

5. Jeder Teilnehmer achtet darauf, dass sein Hund andere Hunde oder Menschen nicht bedrängt, unerwünscht an ihnen hochspringt oder ähnliches. Ebenfalls ist davon abzusehen, mit anderen Hunden so zu interagieren, dass daraus Problemsituationen entstehen können.

6. Bei Teilnahme an Veranstaltungen sollten die Hinterlassenschaften des Hundes unverzüglich beseitigt werden. Auch evtl. anfallender Müll ist entsprechend zu entsorgen.

7. Kontakt unter den Hunden ist nur nach vorheriger Absprache der Hundehalter untereinander und ggf. des Veranstalters erwünscht.

8. Der Teilnehmer darf an den Veranstaltungen vorbehaltlich einer anderweitigen Absprache mit der Trainerin nicht mit einer läufigen Hündin teilnehmen.

9. Der Teilnehmer verpflichtet sich, mit zur Verfügung gestellten Materialien pfleglich umzugehen. Auch achtet er darauf, dass Übungsgeräte nur von Hunden zu benutzen und betreten sind.

10. Der Teilnehmer achtet auf einen freundlichen Umgang mit seinem Hund. Es wird nicht an der Leine geruckt, ein körperliches Korrigieren und/oder Einschüchtern durch Blockieren, Stupsen, Treten oder Anschreien des Hundes ist nicht zulässig. Der Teilnehmer achtet mit seinem Hund darauf, entsprechenden Abstand zu anderen Hunden zu halten, falls diese ihn benötigen.

© Copyright 2023 Pfotenliebe by Manuela Gehrmann

AI Website Generator